Werde Teil der FMD!

Die Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland steht für Chancengleichheit, Flexibilität und langfristige Karrierechancen

Seit April 2017 bündeln das Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP), das Ferdinand-Braun-Institut, das Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) sowie 11 Institute des Fraunhofer-Verbunds Mikroelektronik ihre Expertise und die Forschungsinfrastruktur als »Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland« (FMD). Die Fraunhofer-Gesellschaft, die Kooperationspartner der FMD ist, betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30.000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.

Als ein bundesweit koordinierter One-Stop-Shop für die gesamte mikroelektronische / nanoelektronische Wertschöpfungskette stärkt die FMD die Position der europäischen Halbleiter- und Elektronikindustrie im globalen Wettbewerb. Die Bündelung der Kernkompetenzen der Mitgliedsinstitute ermöglicht branchenspezifische, ganzheitliche und maßgeschneiderte Systementwicklungen im Bereich der Mikroelektronik.

Die eigenständigen Institute in der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland bieten an ihren über ganz Deutschland verteilten Standorten neben Stellen in der Wissenschaft auch Berufsperspektiven in der Verwaltung und Technik sowie Ausbildungsplätze in unterschiedlichen Bereichen. Zudem können Studierende auf den Karrierewebseiten der Institute Angebote für Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten sowie Jobs als studentische Hilfskraft finden. Die Förderung der gleichberechtigten Teilhabe und Entwicklung von Frauen und Männern in allen Hierarchieebenen ist fester Teil unserer Strategie und klares Unternehmensziel. Mit verschiedenen Maßnahmen und Programmen drehen wir an verschiedenen Stellschrauben, um gerechte Karriere- und Entwicklungschancen über alle Karrierestufen hinweg zu fördern und um einen Kulturwandel für mehr Gleichstellung der Geschlechter voranzubringen. Wir fokussieren die Gewinnung von Wissenschaftlerinnen, Studentinnen und Absolventinnen durch verschiedene Recruiting-Maßnahmen, um mehr junge Frauen für die Promotion und den Berufseinstieg im Bereich Mikroelektronik zu begeistern.

Wir suchen aktuell:

Mikroelektronik - Großprojektleiter*in
-> zur vollständigen Stellenausschreibung

Suche nach Ort:

FMD-Geschäftsstelle

Die FMD ist der weltweit führende Forschungsverbund für Anwendungen und Systeme der Mikro- und Nanoelektronik. Dabei bietet sie neue Technologien und technologieübergreifende Gesamtlösungen bis zu einem hohen technischen Reifegrad aus einer Hand für Partner in Wirtschaft und Wissenschaft.

Nachrichtentechnik (Berlin, Goslar)

Innovationen für die digitale Gesellschaft von morgen stehen im Mittelpunkt der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI. Dabei ist das Fraunhofer HHI weltweit führend in der Erforschung von mobilen und optischen Kommunikationsnetzen und -systemen sowie der Kodierung von Videosignalen und Datenverarbeitung.

Zuverlässigkeit und Mikrointegration (Berlin, Dresden)

Das Fraunhofer IZM gehört zu den weltweit führenden Einrichtungen für angewandte Forschung und Entwicklung von robuster und zuverlässiger Elektronik und deren Systemintegration. Das Fraunhofer IZM steht für anwendungsorientierte, industrienahe Forschung. Mit vier Technologie-Clustern wird die gesamte Spannbreite abgedeckt, die für die Realisierung zuverlässiger Elektronik und deren Integration in die Anwendung benötigt wird. Die Branchenherkunft unserer Kunden ist so vielfältig wie die Anwendungsmöglichkeiten von Elektronik. Das Fraunhofer IZM entwickelt für die Automobilindustrie, die Medizin- und Industrieelektronik oder selbst für Textilunternehmen.

Höchstfrequenztechnik (Berlin)

Das Ferdinand-Braun-Institut ist eines der international führenden Forschungsinstitute auf den Gebieten der Photonik sowie III/V-Elektronik. Seine anwendungsorientierten Forschungsarbeiten basieren auf III/V-Verbindungshalbleitern und reichen von Simulation und Entwurf über die Halbleitertechnologie bis zur Montage und Lieferung von einsatzfähigen Modulen. In enger Zusammenarbeit mit seinen Forschungs- und Industriepartnern setzt das FBH Forschungsergebnisse in vielfältige Anwendungen um.

Elektronische Nanosysteme (Chemnitz, Paderborn)

Das Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS ist der Spezialist und Entwicklungspartner im Bereich Smart Systems und deren Integration für unterschiedlichste Anwendungen. Auf die Herausforderung Mikro- und Nanosensoren sowie -aktoren und Elektronikkomponenten mit Schnittstellen zur Kommunikation und einer autarken Energieversorgung zu Smart Systems zu verknüpfen hat sich Fraunhofer ENAS spezialisiert und unterstützt damit das Internet der Dinge und die fortschreitende Digitalisierung.

Photonische Mikrosysteme (Dresden, Cottbus, Erfurt)

Das Fraunhofer IPMS ist Ihr Forschungs- und Servicepartner auf dem Gebiet optischer Sensoren und Aktoren, ASICs, Mikrosysteme (MEMS / MOEMS) sowie Nanoelektronik.

Zuverlässigkeit und Mikrointegration - All Silicon System Integration (Dresden-Moritzburg)

Das Fraunhofer IZM gehört zu den weltweit führenden Einrichtungen für angewandte Forschung und Entwicklung von robuster und zuverlässiger Elektronik und deren Systemintegration. Das Fraunhofer IZM steht für anwendungsorientierte, industrienahe Forschung. Mit vier Technologie-Clustern wird die gesamte Spannbreite abgedeckt, die für die Realisierung zuverlässiger Elektronik und deren Integration in die Anwendung benötigt wird. Die Branchenherkunft unserer Kunden ist so vielfältig wie die Anwendungsmöglichkeiten von Elektronik. Das Fraunhofer IZM entwickelt für die Automobilindustrie, die Medizin- und Industrieelektronik oder selbst für Textilunternehmen.

Integrierte Schaltungen - Entwicklung Adaptiver Systeme (Dresden)

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen ist eine weltweit führende anwendungsorientierte Forschungseinrichtung für mikroelektronische und informationstechnische Systemlösungen und Dienstleistungen.

Adaptivität ist für die vernetzte Welt von morgen eine unverzichtbare Eigenschaft. Intelligente elektronische Komponenten können dabei Veränderungen in ihrem Umfeld oder in sich selbst erkennen, bewerten und entsprechend reagieren. Als Partner der Wirtschaft entwickelt das Fraunhofer IIS/EAS Schlüsseltechnologien für solche adaptiven Systeme und bietet Ihnen innovative und robuste Lösungen an.

Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (Duisburg)

Das Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS in Duisburg ist Ihr kompetenter Forschungs-, Service- und Ansprechpartner bei der Entwicklung und Pilotfertigung von innovativen mikroelektronischen Produkten und Anwendungen im industriellen Umfeld.

Integrierte Schaltungen (Erlangen, Dresden, Nürnberg und weitere Standorte)

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen ist eine weltweit führende anwendungsorientierte Forschungseinrichtung für mikroelektronische und informationstechnische Systemlösungen und Dienstleistungen. Es ist heute das größte Institut der Fraunhofer-Gesellschaft. Die Forschung am Fraunhofer IIS orientiert sich an zwei Leitthemen: In »Audio und Medientechnologien« prägt das Institut seit mehr als 30 Jahren die Digitalisierung der Medien. Mit mp3 und AAC wurden wegweisende Standards entwickelt und auch an der Digitalisierung des Kinos war das Fraunhofer IIS maßgeblich beteiligt. Im Zusammenhang mit »kognitiver Sensorik« erforscht das Institut Technologien für Sensorik, Datenübertragungstechnik, Datenanalysemethoden sowie die Verwertung von Daten im Rahmen datengetriebener Dienstleistungen und entsprechender Geschäftsmodelle. 

Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie (Erlangen, Nürnberg, Freiberg)

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB führt angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich leistungselektronischer Systeme durch, etwa für Elektromobilität, Luftfahrt, Industrie 4.0, Stromnetze oder auch Energietechnologie. Dabei deckt das Institut auf einzigartige Art und Weise die gesamte Wertschöpfungskette ab – vom Grundmaterial bis hin zum kompletten leistungselektronischen System.

Innovative Mikroelektronik (Frankfurt Oder)

Das IHP betreibt Forschung und Entwicklung zu siliziumbasierten Systemen, Höchstfrequenz-Schaltungen und Technologien für die drahtlose und die Breitbandkommunikation. Die Forschungsschwerpunkte des Instituts sind auf volkswirtschaftlich relevante Themen ausgerichtet, die ihre Anwendungen in der Telekommunikation, Halbleiter- und Autoindustrie, Luft- und Raumfahrt, Telemedizin sowie Automatisierungstechnik finden. Das Institut hat sich zu einem international anerkannten Kompetenzzentrum für Silizium-Germanium-Technologien entwickelt.

Angewandte Festkörperphysik (Freiburg im Breisgau)

Hochfrequenz-Schaltungen für die Kommunikationstechnik, energieeffiziente Spannungswandler-Module für die Elektromobilität, Lasersysteme für die spektroskopische Sensorik, neuartige Hardware für Quantencomputer sowie Quantensensoren auf Basis von Diamant – dies ist nur eine Auswahl an Entwicklungen, mit denen das Fraunhofer IAF die Forschung und Entwicklung innovativer Halbleitertechnologien vorantreibt.

Siliziumtechnologie (Itzehoe)

Das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ISIT entwickelt und fertigt kundenspezifisch Bauelemente der Leistungselektronik und der Mikrosystemtechnik. Wichtige Einsatzgebiete sind die Energietechnik, die Automobil- und Verkehrstechnik, die Konsumgüterindustrie, die Medizintechnik, die Kommunikations- und die Automatisierungstechnik. Die modernste technologische Ausstattung auf der Basis einer 200 mm-Silizium-Wafertechnologie und das über Jahrzehnte aufgebaute Know-how sichern dem ISIT und seinen Kunden eine weltweit führende Position auf dem Gebiet.

Mikrosysteme und Festkörper-Technologien (München)

Die Fraunhofer EMFT fokussiert sich in ihrer Forschung und Entwicklung auf Sensoren und Aktoren für Mensch und Umwelt. Das Dienstleistungsangebot der Fraunhofer EMFT reicht von der strategischen Vorlaufforschung über bilaterale Industrieprojekte bis hin zur Koordination industrieller Projektkonsortien. Praxis- und Kundenorientierung hat dabei bei allen FuE-Aktivitäten höchste Priorität.

Hochfrequenzphysik und Radartechnik (Wachtberg)

Das Fraunhofer FHR ist eines der führenden und größten europäischen Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Hochfrequenz- und Radartechnik. Für seine Partner entwickelt das Institut maßgeschneiderte Konzepte, Verfahren und Systeme für elektromagnetische Sensorik vom Mikrowellen- bis in den unteren Terahertzbereich.

Photonische Mikrosysteme - Integrated Silicon Systems (Dresden, Cottbus)

Das Fraunhofer IPMS ist Ihr Forschungs- und Servicepartner auf dem Gebiet optischer Sensoren und Aktoren, ASICs, Mikrosysteme (MEMS / MOEMS) sowie Nanoelektronik.

Photonische Mikrosysteme - Mikroelektronische und Optische Systeme für die Biomedizin (Dresden, Erfurt)

Das Fraunhofer IPMS ist Ihr Forschungs- und Servicepartner auf dem Gebiet optischer Sensoren und Aktoren, ASICs, Mikrosysteme (MEMS / MOEMS) sowie Nanoelektronik.

Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie (Erlangen, Nürnberg, Freiberg)

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB führt angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich leistungselektronischer Systeme durch, etwa für Elektromobilität, Luftfahrt, Industrie 4.0, Stromnetze oder auch Energietechnologie. Dabei deckt das Institut auf einzigartige Art und Weise die gesamte Wertschöpfungskette ab – vom Grundmaterial bis hin zum kompletten leistungselektronischen System.

Nachrichtentechnik - Faseroptische Sensorsysteme (Berlin, Goslar)

Innovationen für die digitale Gesellschaft von morgen stehen im Mittelpunkt der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI. Dabei ist das Fraunhofer HHI weltweit führend in der Erforschung von mobilen und optischen Kommunikationsnetzen und -systemen sowie der Kodierung von Videosignalen und Datenverarbeitung.

Integrierte Schaltungen - Supply Chain Services (Nürnberg, Bamberg)

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen ist eine weltweit führende anwendungsorientierte Forschungseinrichtung für mikroelektronische und informationstechnische Systemlösungen und Dienstleistungen.

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS optimiert durch Daten Geschäftsprozesse, indem sie wirtschaftswissenschaftliche Methoden und technologische Lösungen mit mathematischen Verfahren und Modellen verbindet: An ihren Standorten in Nürnberg und Bamberg gestaltet die Arbeitsgruppe Datenräume für vernetzte Gesamtsysteme und schnell einsetzbare IoT-Prototypen, entwickelt modernste Data Analytics Methoden in konkreten Anwendungen und unterstützt bei der organisationalen und strategischen Realisierung der digitalen Transformation.

Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie (Erlangen, Nürnberg, Freiberg)

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB führt angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich leistungselektronischer Systeme durch, etwa für Elektromobilität, Luftfahrt, Industrie 4.0, Stromnetze oder auch Energietechnologie. Dabei deckt das Institut auf einzigartige Art und Weise die gesamte Wertschöpfungskette ab – vom Grundmaterial bis hin zum kompletten leistungselektronischen System.

Elektronische Nanosysteme ENAS - Advanced System Engineering (Chemnitz, Paderborn)

Das Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS ist der Spezialist und Entwicklungspartner im Bereich Smart Systems und deren Integration für unterschiedlichste Anwendungen. Auf die Herausforderung Mikro- und Nanosensoren sowie -aktoren und Elektronikkomponenten mit Schnittstellen zur Kommunikation und einer autarken Energieversorgung zu Smart Systems zu verknüpfen hat sich Fraunhofer ENAS spezialisiert und unterstützt damit das Internet der Dinge und die fortschreitende Digitalisierung.

Karriere bei Fraunhofer und Leibniz

 

Arbeiten bei Fraunhofer

 

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter forschen an mehr als 70 Instituten und Forschungseinrichtungen in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Produktion, Energie und Umwelt.

 

Arbeiten in der Leibniz-Gemeinschaft

Die Leibniz-Gemeinschaft qualifiziert und fördert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf allen Karrierestufen. Chancengleichheit und Diversität sind weitere wesentliche Bausteine für eine transparente und kreative Arbeitskultur an den Instituten.

 

Videointerviews mit FMD-Mitarbeitenden

 

Mach Dir auf unseren YouTube-Kanälen einen direkten Eindruck von der Arbeit bei den FMD-Instituten!